Am 16. Oktober wurden in Berlin Preisverleihung für den Bundeswettbewerb "Gärten im Städtebau 2010" von Achim Friedrich (Präsident des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde) und Rainer Bomba (Staatssekretär im Verkehrsministerium) vorgenommen.

 

Alle 28 teilnehmenden Vereine erhielten eine Auszeichnung, fünf Vereine konnte sich zusätzlich noch über ein Preisgeld von 2.000,00 Euro freuen.

 

Die Preisträger:

 

Der Verein "Altenburg-Ost" in Altenburg für die nachhaltige Entwicklung des Sozialprojektes "Tafelgärten".

 

Der Verein "Am Wasserwerk" in Landsberg für die Umgestaltung freier Kleingartenparzellen in ökologisch wertvolle Freiflächen, die dem Umwelt- und Landschaftsschutz sowie der Erholung dienen.

 

Der Verein "Süd-Schöngewann" in Ludwigshafen für das große naturschutzfachliche Engagement der Kleingärtner und einen hervorragend angelegten Lehrgarten.

 

Der Verein "Wellesweiler" in Neunkirchen für sein bürgerschaftliches Engagement zur Integration von Menschen verschiedener sozialer Milieus.

 

Der Verein "Wathlingen" in Wathlingen für seine aktive Beteiligung am sozialen Pilotprojekt Jugend-, Sprt- und Generationenpark. Die Samtgemeinde reagiert mit diesem Projekt auf den sozialen und raumplanerischen Strukturwandel in der Region.

 

Zu allen Preisträgern